Montag, 16. Juni 2014

Vorstellung: ARVELLE Buch- und Medienversand & Arvelle-Bloggeraktion

Hallo Ihr Lieben, 


wenn Ihr - so wie ich - stets auf der Suche nach interessantem Lesestoff seid, dann ist der ein oder andere von Euch vielleicht schon einmal über den Buch- und Medienversand Arvelle gestolpert. Wenn dem so ist und Ihr vielleicht sogar schon einmnal dort bestellt habt, dann würde ich mich freuen, wenn Ihr mir über Eure Erfahrungen schreiben würdet. 


Ich persönlich habe jetzt schon einige Male dort bestellt und war bisher immer vollkommen zufrieden. 

Für alle, die noch nicht wissen, wovon ich spreche, möchte ich Euch gern kurz Arvelle vorstellen: 





(Bildquelle: Screenshot der Titelseite auf www.arvelle.de)



Was ist Arvelle


Das Besondere an Arvelle ist, dass man hier sowohl Neuware, als auch Mängel- bzw. Restexemplare erstehen kann. Wie man das aus den Buchhandlungen, oder Grabbeltischen in anderen Läden kennt, so sind diese Restexemplare preisgünstiger als preisgebundene Bücher. 

Warum sollte man aber ausgerechnet bei Arvelle nach Mängel- bzw. Restexemplaren suchen? Hierfür gibt es mehrere gute Gründe. 

Zum einen kann man in dem Onlineshop direkt in den Kategorien "Restauflagen", "Mängelexemplare" oder "Neuware" stöbern. Schön ist auch, dass bei den Mängelexemplaren eine Einstufung in 5-Sterne-Kategorien besteht. Diese Sterne sind für die entsprechenden Bücher ausgewiesen und es ist auch erklärt, welche Sterne für welche Form des Zustands stehen. Somit kann man - obwohl man nicht selbst im Laden durchs Buch blättern kann - doch recht gut einschätzen, ob das Buch für sich selbst noch kaufwürdig erscheint, oder doch eher nicht. 

Ein weiterer Pluspunkt aus meiner Sicht ist hier, dass man gezielt nach Büchern suchen kann, indem man - wie in Onlineshops üblich - die Suchleiste verwenden kann. Hierdurch bekommt man rasch einen Überblick, ob das gewünschte Objekt auch im Arvelle-shop erhältlich ist. 

Wenn man doch eher stöbern möchte, so gibt es die Möglichkeit, in verschiedenen Preiskategorien zu suchen. Ihr möchtet nicht mehr als 5,- € für einen Artikel ausgeben, seid Euch aber auch noch nicht sicher, welcher es denn nun eigentlich werden soll? Dann könnt Ihr einfach mal in einer der Preiskategorien stöbern und schauen, ob Euch etwas anspricht. Aber Vorsicht, das kann süchtig machen und dazu verleiten, dann doch noch die ein, zwei bis zwölf anderen Bücher in den Warenkorb wandern zu lassen. ;-) Ich spreche da aus Erfahrung. ;-) 

Was mich persönlich bei meinen ersten Einkäufen bei Arvelle am meisten begeistert hat, war aber doch, dass das Buchangebot recht aktuell ist. Man hat hier durchaus die Chance, auch Bücher zu finden, die nicht schon Jahre auf dem Markt sind. Gerade in dem Bereich Jugendbuch, in dem ich ja gern lese, gibt es auch einiges an netten, aktuellen Angeboten. 

Und wenn sich mal etwas nicht als presigünstigeres Mängelexemplar, oder als Restauflage finden lässt, so hat man bei Arvelle auch die Gelegenheit, Neuware zu bestellen und Bestellungen gegebenenfalls auch zu mischen. 

Ich habe jetzt in diesem Zusammenhang viel von Büchern gesprochen. Arvelle bietet aber auch andere Medien an, wie zum Beispiel CDs und DVDs.... 



Aktionspakete:
Hier hat Arvelle sich etwas Schönes einfallen lassen. In dieser Kategorie gibt es - wie der Name schon vermuten lässt - Buchpakte zu erstehen. 
Diese können thematisch zusammenhängen, eine Buchreihe umfassen, oder aus der Feder des gleichen Autors stammen. 
Diese Pakte sind sehr beliebt - es lohnt sich hier also öfter mal reinzuschnuppern und zu schauen, ob neue Aktionspakte online gegangen sind. Und auch etwas Schnellsein lohnt sich, da natürlich eine solche Kategorie mit Hammerpreisen recht gern in Anspruch genommen wird und somit ein Ausverkauf recht wahrscheinlich ist. 

 
Buchgeschenke:
Wenn man für einen bestimmten Wert bestellt (Achtung, dies gilt nicht für Neuware!), kann man sich bei Arvelle sogar ein, bzw. mehrere Geschenke aussuchen. 
Diese werden des Öfteren aktualisiert und die Qualität bzw. der Wert des Geschenks staffelt sich mit dem Warenwert, für den man bestellt. 


Zahlung & Lieferung:
Arvelle beauftragt DHL und Die Deutsche Post mit dem Versand. Hierbei kann auch an Packstationen geliefert werden. Ich habe sowohl an meine Privatadresse, als auch an Packstationen liefern lassen und habe damit gute Erfahrungen gemacht. 
 Ab 19,- € Bestellwert ist der Versand sogar kostenlos. 

Gezahlt werden kann mit Kreditkarten, Vorkasse, Paypal, Lastschrift, Sofortüberweisung und sogar über Amazon-Payments. 

Wen es interessiert: Arvelle ist im Übrigen auch Payback-Partner. Somit könnt Ihr mit Euren Bestellungen also auch punkten. 





Momentan läuft bei Arvelle gerade eine Bloggeraktion, an der auch ich mit diesem Post teilnehme. 
Worum geht es? 

Um die Bekanntmachung, bzw. Werbung für Arvelle. 

Ich bin so frei und zitiere Euch hier mal die Teilnahmebedingungen und die Bedingungen für das Einlösen des Gutscheins, welches als Belohnung für die Teilnahme an der Bloggeraktion winkt:

"Teilnahmebedingungen:

  • Euer Blog muss seit mindestens 6 Monaten bestehen, mind. 10 Blogartikel umfassen und ein ordentliches Impressum vorweisen können.
  • Der Blog-Beitrag über Arvelle muss neu geschrieben sein (keine alten Inhalte) und darf nicht von etwaigen anderen Seiten im Internet kopiert worden sein. Er muss einen Umfang von mindestens 250 Wörtern haben und einen Link zu www.arvelle.de beinhalten. Gerne dürft Ihr den Artikel mit Fotos oder Videos ergänzen (bitte beachtet evtl. Urheberrechte). Der Blog-Artikel muss für mindestens sechs Monate in eurem Blog eingebunden sein.
  • Es können nur Privatpersonen an der Aktion teilnehmen.
  • Pro Person wird maximal ein Gutschein zugeteilt.
  • Einsendeschluss ist der 20.06.2014. 
Sendet uns den Link zu Eurem Blog-Betrag per Email an service@arvelle.de . Wenn der Beitrag den Teilnahmebedingungen entspricht, senden wir euch umgehend den Gutschein im Wert von 25.- Euro per Email zu.


Bedingungen für die Einlösung des Gutscheins

  • Die Gültigkeit des Gutscheins ist auf zwei Jahre begrenzt.
  • Eine Auszahlung des Gutscheins ist nicht möglich.
  • Der Gutschein kann nicht für preisgebundene Neubücher eingelöst werden. Dies schreibt uns das Buchpreisbindungsgesetz vor. Auf alle übrigen Artikel in unserem Shop (insbesondere die Bücherschnäppchen) ist der Gutschein natürlich einlösbar.
  • Eine Teileinlösung des Gutscheins ist aus technischen Gründen leider nicht möglich. Das bedeutet, Ihr müsstet den Gutschein mit einer Bestellung "aufbrauchen". Aber das wird wohl kein Problem sein, oder? ;)"
(Quelle: http://www.arvelle.de/shop_content.php/coID/36/product/Bloggeraktion-bis-zum-20-06-2014) 


Die Teilnahme ist bis 20. Juni 2014 möglich. 







Warum ich mich entschieden habe, teilzunehmen? 

Nun, ich denke, das liegt klar auf der Hand, wenn Ihr gelesen habt, welche Aspekte ich bei Arvelle als angenehm empfinde. 

Ich würde mich über einen Gutschein für diesen tollen Shop einfach sehr freuen, weil ich immer etwas finde, wenn ich dort stöbere, bzw. gezielt suche. 
Da macht es mir dann auch nichts aus, wenn mein Stapel ungelesener Bücher ins unermessliche steigt. 






Meine Erfahrungen mit Arvelle   
 
Ich habe mir gedacht, ich poste Euch einfach mal ein Bild von meiner letzten Bestellung, die mich mal wieder sehr fröhlich gemacht hat: 



 
Wie Ihr sehr, ist schon einiges dabei, was mich ganz sicher interessiert. 
Die Cassia und Ky - Reihe wollte ich schon lange mal beginnen. Auch von John Green musste noch unbedingt etwas in mein Regal wandern. Und "Schöne Khadija" habe ich schon gelesen und damit tolle Zeit verbracht. :-) (Eine Rezension wird hier auf meinem Blog noch folgen.) 


Ich selbst habe erlebt, dass ich mit dem Sortiment bei Arvelle sehr zufrieden bin. Gibt es ein Buch, welches mein Interesse geweckt hat mal "nur" als Neuware, bin ich zu einem späteren Zeitpunkt oftmals damit überrascht worden, dass es dann doch noch als Mängelexemplar erhältlich wurde. 

Rein preislich gesehen habe ich einige sehr gute Ersparnisse machen können. Nicht selten habe ich Bücher, die normaler Weise um die 16,- € kosten für gut die Hälfte vom eigentlichen Preis bekommen. 
Dazu kommt, dass die Mängel der Mängelexemplare meist auch gar nicht so dramatisch sind. Gerade bei meiner letzten Bestellung, wären mir einige auf den ersten Blick kaum aufgefallen. So gab es mal eine kleine Einbeulung an einem Cover, obwohl das Buch sonst in einem top Zustand war. Dafür habe ich aber die Hälfte des Neupreises gespart. Was soll ich dazu also noch mehr sagen? 

Arvelle macht mir vor allem Spaß, wenn ich viiiiele Bücher bestellen möchte. Hier kann man gut auch mal 20 Bücher auf einen Schlag kaufen, ohne dabei gleich eine Unmenge an Geld auszugeben. Ich habe schon Bestellungen gehabt, bei denen ich 10 Bücher für einen Preis kaufte, den ich sonst schon mit 2 Büchern erreicht hätte. 

Über die zusätzlichen Buchgeschenke freue ich mich natürlich, ebenso wie über den kostenlosen Versand. In der Regel schaffe ich es immer, auf die 19,- € zu kommen, die die Versandgebühr entfallen lassen und oftmals erreiche ich auch mit meiner Bestellung zumindest den ersten Staffelpreis für ein Buchgeschenk. Hierbei ist die Auswahl zwar vorgegeben, aber dafür doch relativ groß, so dass man doch das ein oder andere finden kann. 

Mit dem Bestellvorgang, dem Service und der Auslieferung hatte ich nur ein einziges Mal ein kleines Problemchen: eine Lieferung an eine Packstation musste dann doch mal an die Postfiliale geliefert werden, weil das Päckchen einen (!) Zentimeter zu groß war, um ins Packstationsfach zu passen. Das war zwar so nicht geplant gewesen, aber bei einem Zentimeter mache ich da kein großes Aufsehen. Ob sich nun der Postlieferant etwas ungeschickt angestellt hat, beim Abmessen in der Verpackung bei Arvelle direkt etwas daneben ging, oder was auch immer... Ich denke, so etwas darf ruhig mal vorkommen. Irren ist ja bekanntlich menschlich. 
Und abgesehen von dieser kleinen Episode lief bei meinen Bestellungen immer alles einwandfrei. 




Für alle von Euch, die jetzt neugierig geworden sind und gern selbst Ihr Glück mit Arvelle versuchen möchten, gebe ich Euch jetzt noch zwei Links:



(Bildquelle: Screenshot der Titelseite auf www.arvelle.de)










Habt Ihr Erfahrungen mit Arvelle? Habt Ihr vielleicht selbst an der Bloggeraktion teilgenommen? Wie findet Ihr die Aktion? 

Hinterlasst mir ruhig ein paar Infos und Meinungen zu dem, was Ihr mit Arvelle erlebt habt, wie Ihr das Konzept von Arvelle findet, etc... 

Ich bin gespannt! 


Ansonsten hoffe ich, dass ich Euch mit diesem Post hier vielleicht auch auf etwas Neues hingewiesen habe, was Euch hoffentlich Freude bringt... 




Habt einen schönen Abend und allen Fußballfans: fröhliches Zuschaun, Mitfiebern und Feiern,
Eure