Freitag, 26. April 2013

Rezension: "Auracle" von Gina Rosati

Hallo Ihr Lieben, 

ich habe mich ja bereits bei Euch für mein langes Fernbleiben entschuldigt und Euch mehr oder minder wissen lassen, woran es lag. 

Heute möchte ich Euch gern ein Buch vorstellen, das mich sehr begeistert hat und das ich deswegen auch im Rahmen von "Blogger schenken Lesefreude" in diesem Post verlose. 
Wer noch nicht mitgemacht hat, sollte dies also schnell noch nachholen. ^_~

So, jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Lesen der Rezension und auch einen guten Start ins Wochenende. 



"AURACLE"



Bildquelle: http://www.bloomoon-verlag.de/titel-1-1/auracle-8907/


Titel: "Auracle: Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe"
Originaltitel: "Auracle"
Autorin: Gina Rosati
Übersetzerin: Stephanie Lochner
Altersempfehlung: 14 - 17 Jahre
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: bloomoon
Auflage: 1. Auflage 2013
Preis: 16,99 (D)
ISBN-10: 3760789072
ISBN-13: 978-3760789071



Direkt beim Verlag bestellen und/oder im Buch blättern: Klickt hier!





Inhalt aus meiner Sicht:



„Auracle“ von Gina Rosati entführt in das Leben der 16 Jahre alten Anna. Zusammen mit ihrem besten Freund Rei und ihrem gemeinsam Freund Seth besucht sie die gleiche Schule.
Die Verbindung zwischen Anna und Rei ist stark. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass es Rei ist, der von Annas Geheimnis weiß: sie ist in der Lage, Astralreisen zu unternehmen. Von jetzt auf gleich kann sie ihren Körper verlassen und abenteuerliche Reisen unternehmen. Die Freiheit, die sie dabei gewinnt, ist Anna sehr lieb, denn ihr Leben daheim ist alles andere als einfach. Nur zu gern katapultiert sie sich an andere Orte – trotz der häufigen Warnungen ihres besten Freundes Rei, der sich ernsthafte Sorgen um Anna macht.
Erst als die gemeinsame Mitschülerin Taylor stirbt, wird Anna bewusst wie gefährlich ihre Astralreisen wirklich sind. Denn durch einen dummen Zufall gelingt es Taylor, eine dieser Reisen auszunutzen und sich Annas Körper anzueignen. Folglich kann Anna nicht mehr in ihren eigenen Körper zurück, denn wenn Taylor diesen verließe, würde dies Taylors endgültiges Todesurteil besiegeln und dies ist etwas, was Taylor ganz sicher nicht will. Anna versucht mit allen Mitteln, ihre menschliche Hülle wiederzubekommen, doch Taylor setzt sich zur Wehr. Sie übernimmt nicht nur die Herrschaft über Annas Körper, sondern versucht auch, ihn zu ihrem eigenen zu machen, indem sie ihn entsprechend kleidet und auch vor permanenten Formen der Veränderung nicht zurückschreckt. Als wäre dies nicht genug des Übels, beginnt Taylor auch noch, Rei anzubaggern. Anna muss schnell handeln, um ihren Körper zurückzugewinnen und ihren besten Freund nicht an Taylor zu verlieren. Und zu allem Überfluss ist auch Seth in die ganze Angelegenheit verstrickt.


Meine Meinung:


Gina Rosati hat mit dem vorliegenden Plot in meinen Augen zweifelslos eine sehr interessante Thematik aufgeworfen.
Spirituelle Grundlagen und Kenntnissen hat sie gut genutzt, um Annas andersartiges Hobby darzustellen. Es wird im Buch darauf eingegangen, was die Astralreisen für Anna bedeuten und wie sie gewisse energetische Prozesse beeinflusst bzw. für sich nutzt.
Ich selbst beschäftige mich seit Jahren mit Formen alternativer Heilmethoden und Energiearbeit und mir waren daher dies betreffende Aspekte des Buches nicht neu. Mir fällt es daher nicht ganz leicht, einzuordnen, wie es in diesen Bereichen unkundigen Lesern bei der Lektüre von „Auracle“ geht. Ich denke aber schon, dass die behandelten Thematiken gerade genug angerissen wurden, um verständlich zu sein ohne dabei mitgebrachtes Wissen zu erfordern. Als jemand, der nicht an alternativen Heilmethoden, Energiearbeit und/oder spirituellen Lehren und Lebensweisen interessiert ist, kann man dieses Buch meiner Meinung nach dennoch getrost lesen und „den ganzen merkwürdigen Kram“ als eine Art Fantasyelement abtun und einfach nur als einfallsreiche Bestandteile der Storyline genießen.
Mir persönlich hat gerade die Beschreibung zu den vorhandenen Beziehungen gefallen. Sowohl Anna als auch Rei werden in „Auracle“ so gut dargestellt, dass ihre Gedanken, Gefühle und Interaktion die Verbindung zwischen diesen beiden Charakteren fühlbar werden lassen. Ihre Freundschaft wirkt daher sehr gut porträtiert und real und nicht nur als Gegebenheit dargelegt.
Mir fiel es sehr leicht, mit beiden Charakteren warm zu werden. Die Transformation ihrer Beziehung zueinander, die den Geschehnissen unterliegt, wirkt natürlich und nimmt dem Rest der Handlung nicht zu viel Platz weg, was ich als sehr angenehm erachte.
Für mich stellte Seth eine sehr gute Ergänzung zu den Figuren Anna und Rei dar. Sie alle sind sehr unterschiedlich, harmonieren aber miteinander. Durch ihre Interaktionen und Beziehungen zueinander, die im Rahmen der Handlung ebenfalls von Wechsel und Gefahren betroffen sind, entsteht eine unterhaltsame Dynamik.
Generell mag ich das Charakterdesign sehr. Hier sind verschiedene Altersgruppen und verschiedene, charakterliche Typen vertreten. Die wichtigsten von ihnen werden dabei eingehender beleuchtet und die einzelnen Biografien, die teils mehr, teils weniger von Gina Rosati dargestellt wurden, waren durchaus in der Lage, mich zu berühren.

Einmal in die Hand genommen, gelang es mir kaum, „Auracle“ wieder wegzulegen und so habe ich das Buch in nur zwei Lesezügen ausgelesen. Dies war zusätzlich dadurch begünstigt, dass die Wortwahl und der Satzbau einen angenehmen und raschen Lesefluss ermöglichten.

Ich habe angestrengt darüber nachgedacht, ob es an diesem Buch etwas gibt, das ich ernsthaft bemängeln und kritisieren würde und komme zu dem Ergebnis, dass es mir lediglich zu kurz ist. Dieser Geschichte hätte ich gerne noch mehr Zeit gewidmet.
Auf jeden Fall hat „Auracle“ mich auf Gina Rosati aufmerksam gemacht und mir auch Lust bereitet, dass Buch in der Originalfassung zu lesen. Es gehört zweifelslos zu den Büchern, die ich mehr als einmal lesen würde.

Auch die Gestaltung des Buches selbst gefällt mir sehr gut. Es hat einen Schutzumschlag, der meiner Meinung nach über ein gut gewähltes Cover verfügt. Wir sehen hier eine junge Frau, bzw. ein herangewachsenes Mädchen, das mit dem Rücken zum Leser steht und sich dem Licht zuwendet, das wie eine reine Quelle, aber auch wie ein Portal wirkt. Dahinter sieht man verblasst die Darstellung ihrer Umgebung. Zum Thema Astralreisen und auch zu Anna und ihrer Geschichte passt dies meinem Empfinden nach sehr gut.
Neben dem Schutzumschlag des Buches, ist aber auch dessen Einband farblich gestaltet.
Das komplette Buch bringt mich förmlich dazu, mich davon angezogen zu fühlen.


Fazit:


„Auracle“ wirkte auf mich ein bisschen wie eine Highschool-Geschichte, die sich um Freundschaft und Liebe dreht, aber gleichzeitig etwas mitbringt, was das Ganze sehr aufwertet: Spannung und Elemente, die fantasie- und einfallsreich wirken, sowie eine eindrucksvolle und gut umgesetzte Storyline.
Meine Begeisterung reicht nicht nur bis hin zum Plot, den Gina Rosati geschaffen hat, sondern bis hin zur Gestaltung des Buches.
„Auracle“ vereint alles, was mich anspricht und gehört jetzt schon zu meinen Top Ten der Bücher, die ich in diesem Jahr  gelesen habe.
   




  


*********

Für dieses Rezensionsexemplar möchte ich mich ganz herzlich bedanken bei:



Sowie bei dem Verlag:









Dienstag, 23. April 2013

Gewinnspiel: "Auracle" von Gina Rosati


Ihr Lieben,

hier war es lange Zeit ruhig (hauptsächlich aus gesundheitlichen Gründen meinerseits), aber heute melde ich mich zurück.

Wie viele andere BloggerInnen bin auch ich dabei bei BLOGGER SCHENKEN LESEFREUDE.






Die Aktion ist anlässlich des heutigen Welttag des Buches ins Leben gerufen worden und ich konnte einfach nicht anders, als mich daran zu beteiligen. 
Was passt besser, als an einem solchen Tag ein Buch zu verschenken?



Was gibt es bei mir zu gewinnen?


Ich habe mich dazu entschieden, einem oder einer von Euch 
ein Exemplar von Auracle von Gina Rosati aus dem Bloomoon-Verlag 
zu schenken.


Ich selbst hatte das Glück, ein Leseexemplar dieses Buches zu bekommen und ich bin davon wirklich begeistert. Eben jene Begeisterung wollte ich gern teilen und bin losgerannt, um Euch ein niegelnagelneues, eingeschweißtes Exemplar dieses tollen Buches zu besorgen.


Bildquelle: http://www.bloomoon-verlag.de

Inhalt: 



"Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe
Zwei Seelen, ein Körper
Die 16-jährige Anna Rogan ist ein ganz normaler Teenager – hätte sie nicht die Gabe, unbemerkt ihren Körper zu verlassen. Astral besucht Annas Seele die entlegensten Winkel des Universums. Reisen, deren Schönheit Anna genießt, deren Gefahr sie jedoch übersieht – bis es zu spät ist.

Als Taylor, Annas Klassenkameradin, bei einem dramatischen Unfall ums Leben kommt, kann Anna plötzlich nicht mehr zurückkehren: Denn die umherwandernde Seele der Verstorbenen hat ihren Körper besetzt - und weigert sich mit aller Kraft, ihn zu verlassen. Hilflos muss Anna zusehen, wie sie sich einen Spaß daraus macht, ihr neues „Revier“ mit Piercings und Tattoos zu markieren. Doch als Taylor sich auch noch daran macht, Annas besten Freund Rei zu verführen, entspinnt sich ein mörderischer Zweikampf: um Annas Körper – und um Reis Herz." 
(Quelle: http://www.bloomoon-verlag.de/titel-282-282/auracle-8907/)






Was müsst Ihr tun, um zu gewinnen?


Da heute der Welttag des Buches ist, möchte ich gern so vielen wie möglich die Chance geben, dieses Buch bei meiner Blogverlosung zu gewinnen. Daher müsst Ihr nicht einmal LeserIn meines Blogs sein, um bei dem Gewinnspiel teilzunehmen.

Einige Regeln muss ich dennoch aufstellen und hier sind sie...



TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

Gewinnspielzeitraum: Das Gewinnspiel startet heute am 23.04.2013 und endet am 30.04.2013 um 23.59 Uhr. Spätere Teilnahmen und Einsendungen können von mir nicht berücksichtigt werden.
Unvollständige Gewinnspielanmeldungen werden ebenfalls nicht berücksichtigt.

Anmelden könnt Ihr Euch, indem Ihr hier einfach einen Kommentar hinterlasst, in dem Ihr Euren Teilnahmewunsch bekundet.

Teilnehmen können Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ab 14 Jahren. Minderjährige brauchen zur Teilnahme die Erlaubnis des jeweilig Erziehungsberechtigten. 
 (Bei Teilnehme gehe ich davon aus, dass diese vorliegt.)

Nach Gewinnbekanntgabe, muss sich der/die GewinnerIn binnen 72 Stunden bei mir melden und mir die Anschrift mitteilen, an die der Preis versendet werden soll, ansonst muss ich leider eine neue Auslosung durchführen.
 (Besagte Anschrift wird nur für die Versendung des Gewinns genutzt werden und nach eben dieser Versendung wieder gelöscht werden.)
Dieses ist ein privates Gewinnspiel. Ich gewähre somit keine Garantie bezüglich des Preises. Hier wird ein Sachpreis verlost. Dieser kann somit nicht als Barbetrag oder in jedweder anderer Form ausgezahlt werden.

 Ich behalte mir vor, Änderungen an diesem Gewinnspiel vorzunehmen.




JEDER TEILNEHMER ERHÄLT EIN LOS, DAS IN DIE ZIEHUNG EINFLIEßT.
Ihr habt die Möglichkeit, zusätzliche Lose zu ergattern.





Jeweils 1 Extra-Los gibt es, wenn Ihr:
  • Auf Eurem Blog Werbung für mein Gewinnspiel macht.
  • Auf Facebook Werbung für dieses Gewinnspiel macht.  
  • Auf Twitter Werbung für dieses Gewinnspiel macht. 

Wichtig: 
Schreibt mir die Links zu Euren Werbeposts in Eurem Kommentar und stellt sicher, dass Eure Privatsphäreeinstellungen diese auch für mich sichtbar machen!!! (Ansonsten kann ich sie leider nicht werten.)


Jeweils 2 Extra-Lose gibt es, wenn Ihr:
  • Mir in Eurem Kommentar verratet, was Ihr tun würdet, wenn Ihr für einen Tag Euren Körper verlassen und unsichtbar durch Zeit und Raum fliegen könntet.
  • Mir in Eurem Kommentar verratet, ob Ihr bereits ein Buch aus dem Bloomoon-Verlag gelesen habt, oder plant, dies in Zukunft zu tun. Natürlich interessiert mich auch, was Euch interessiert. Daher wäre es schön, wenn Ihr das jeweilige Buch dann auch benennen würdet.





So, das war's dann zu diesem Gewinnspiel.
Solltet Ihr noch Fragen haben, fragt!
Ansonsten wünsche ich Euch allen einen schönen Welttag des Buches, viel Glück bei diesem Gewinnspiel und vor allem viel Spaß beim Lesen!